Geschichte - Musikverein Unterkirnach e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Geschichte des
Musikverein Unterkirnach e.V.

Gründer: Hubert Blessing

Im Alter von 16 Jahren gründete Hubert Blessing 1839 den Musikverein Unterkirnach. Zur damaligen Zeit waren solche Kapellen sogar in den Städten sehr selten. Für die damalige 8-12 Mann-Besetzung gab es damals noch keine fertigen Notenarrangements, deshalb hat Hubert die Noten selbst geschrieben. Das aufwachsen in der damaligen Musikwerkindustrie (Orchestrion) seines Großvaters vereinfachte das. Das Repertoir wurde immer Anspruchsvoller und verlangte von Jahr zu Jahr mehr. Am 30.05.1866 starb Hubert Blessing

Nach Hubert Blessing übernahm Lorenz Weißer die Kapelle. Die Kapelle zählte im Jahre 1889 siebzehn Mann. Es folgten Auftritte der damaligen Feuerwehrskapelle zum Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr, und das große Fest des 100-jährigen bestehens der Kapelle. Als einige Musiker zum Kriegsdienst 1939 einberufen wurden, musste die musikalische Tätigkeit eingestellt werden. Im April 1946 kamen 9 aktive Musiker im Gasthof Rössle-Post zusammen, um die Wiederaufnahme der musikalischen Tätigkeit zu besprechen.  Die Vereinstätigkeit konnte wieder aufgenommen werden.

Nach langer und großer Vorbereitung begann am Samstag, dem 13. Juni 1964 das 125-jährige Jubiläum. Im Jahre 1969 wurde die Jugendkapelle Unterkirnach gegründet. Das 140jährige Vereinsjubiläum und gleichzeitig das 10jährige Bestehen der Jugendkapelle wurde 1979 gefeiert. Zur Eröffnung der Feier spielte die Hauptkapelle unter der Leitung von Ernst Hölzle einige Musikstücke.

Der Musikverein Unterkirnach besteht heute in der Hauptkapelle aus 40 aktiven Musikern unter der Leitung von Andreas Scheideck und aus 25 aktiven Musikern in der Jugendkapelle unter der Leitung von Melitta Richardi. Im Jahr 2014 feiert der Musikverein Unterkirnach e.V. sein 175-jähriges und die Jugendkapelle ihr 45-jähriges Bestehen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü